All-inclusive-Paket

119 € (120 min.)

Es umfasst Dentalhygiene (Premium) und Zahnaufhellung (Standard).

Dentalhygiene

Komplettverfahren

Mit entsprechenden Instrumenten wird der aktuelle Zustand des Patienten untersucht und beurteilt.

Der Patient wird aufgeklärt und informiert.

Starke Beläge und Zahnstein werden mit Ultraschall von den Zähnen entfernt.

Mit Handinstrumenten wird die Reinigung von Zahnstein und Zahnbelag vollendet.

Die restlichen Ablagerungen werden mit einer Airflow-Pulverstrahlbehandlung entfernt.

Die sauberen Zähne werden mit einer Polierpaste gereinigt.

Durch die Fluoridierung werden den Zähnen alle nötigen Vitamine geliefert.

 

Zahnaufhellung

Die Aufhellung findet in speziellen Sesseln (Ei-Sesseln) statt, die bequem sind und genügend Privatsphäre bieten. Zu Beginn der Sitzung wird die aktuelle Farbstufe Ihrer Zähne anhand eines Farbschlüssels festgestellt. Dann folgt eine „Schnellreinigung“ mit einem Eukalyptus-Fingerhut. Das ersetzt das Zähneputzen mit der klassischen Zahnbürste.

Anschließend wird auf das Zahnfleisch und die Lippen eine Schutzcreme aufgetragen. Dann wird das OptraGate in den Mund eingelegt. Es handelt sich um einen latexfreien Lippenabhalter, der den Mund geöffnet hält, ohne dass Sie eine Anstrengung des Kiefergelenks fühlen. Auf die Zähne wird Gel aufgetragen. Das Aufhellungsgel ist eine transparente Emulsion, die Natriumhydrogenkarbonat, Glyzerin, Carrageenpulver, Xylit, Sorbit, Mentholöl, Carbamidperoxid, Preiselbeeröl, Aloe-vera-Gel, Kamillenextrakt und Cocamidopropyl-Betaine enthält. Das Gel wird für 50 Minuten mit einer speziellen LED-Lampe bestrahlt,

die die Wirkstoffe aktiviert, um die Zähne aufzuhellen. Nach der Aufhellung wird das restliche Gel entfernt und eine spezielle Remineralisierungscreme aufgetragen, die für die Zähne und das Zahnfleisch eine Fülle von Vitaminen liefert. Dann wird mithilfe eines Farbschlüssels der Stand der Zähne nach der Behandlung beurteilt (um 6-9 Farbstufen weißer). Da die Aufhellung ohne Peroxidkonzentration abläuft, ist das Ergebnis sehr individuell. Entscheidend ist auch, wie stark der Zahnschmelz ist und wie die gesamte Lebensweise des Klienten aussieht.

Nicht zu empfehlen ist die Zahnaufhellung für Personen mit einer Immunschwäche, solche, die dehydriert sind bzw.

Herpes oder Aphthen haben. Es wird empfohlen, vor der Aufhellung sämtliche Karies behandeln zu lassen.

 

Wir ersparen Ihnen bis zu 20 €!

Ich möchte perfekt strahlen